AGB Drucken

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

1.1. Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen und zwar auch dann, wenn im Einzelfall nicht erneut hierauf Bezug genommen wird.

 

1.2.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Bedingungen und mündliche Nebenabreden werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.

 

2. Vertragsabschluss

2.1.

Unsere Angebote sind einschließlich der Lieferzeiten frei bleibend und nur solange der Vorrat reicht. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen bleiben vorenthalten.

 

2.2.

Die Bestellung des Kunden ist verbindlich und wird durch uns mit Auftragsbestätigung oder Auslieferung der Ware angenommen.

 

2.3.

Bei Bestellung der Ware auf elektronischem WEg werden wir den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar.

 

3. Lieferung, Preise

3.1.

Die Lieferzeit beginnt mit dem Tag, an dem die Bestellung durch uns bestätigt wurde.

3.2.

Für Porto und Verpackung berechnen wir Ihnen bei Sendungen innerhalb Deutschlands den postüblichen Preis, zzgl. Verpackung.

Der Kostenanteil bei Sendungen innerhalb der EU und ins nicht EU-Ausland wird entsprechend dem entstehenden Aufwand berechnet.

Weitere eventuell anfallende Steuern, Zölle und Lagerkosten sowie Expresskosten und Sonderwünsche gehen zu Lasten des Kunden.

 

3.4.

Teillieferungen sind möglich. Versandkosten werden entsprechend der Lieferung berechnet.

Sollten Produkte nicht lieferbar sein, werden wir unsere Kunden hierüber schnellstmöglich informieren. Sofern die Ware bereits bezahlt wurde, wird der entsprechende Betrag umgehend erstattet; weitergehende Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung oder verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen.

 

3.5.

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

 

4. Zahlungsbedingungen

4.1.

Es bestehen folgende Zahlungsmöglichkeiten:

- per Barzahlung

- per Vorkasse

- per Nachnahme, Gebühren gehen zu Lasten des Kunden

-Rechnung

-per Lastschrift

 

4.2.

Es gelten folgende Zahlungsbedingungen

-Zahlungen per Nachnahme, Vorkasse, Lastschrift, Rechnung ohne Abzug

 

4.3.

Bei Zahlung auf Rechnung ist folgendes zu beachten:

10 Tage Zahlungsfrist. Wenn die Frist nicht eingehalten wird, berechnen wir 7% Verzugszinsen. Nach Überschreiten der Frist behalten wir uns gerichtliche Konsequenzen vor.

5. Widerufs- und Rückgaberecht

Rückgabebelehrung

Rückgaberecht

Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brif, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflicht.en gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1,2 und 4 BGBInfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 313e Abs. 1 Satz 1 BGB in

Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z.B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, in jedem Falle erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

my-Kim

Claudia Marie Seeger

Birkenweg 9

D-88486 Kirchberg-Sinningen

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können

Telefon: 0049-7354-9336936

Fax: 0049-7354-9336937

 

Rückgabefolgen:

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang.

Ende der Rückgabebelehrung

my-Kim 13.5.2010

 

7. Haftung

7.1.

Fehllieferungen und offentsichtliche Mängel an der Ware sind durch den Kunden unverzüglich, spätestens innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt schriftlich zu rügen. Sind die Beanstandungen berechtigt, leisten wir nach Prüfung Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung. Schlägt die Nachlieferung fehl oder ist die nachgelieferte Ware ebenfalls Mangel behaftet, kann die Ware gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises zurückgegeben werden.

 

7.2.

Eine Haftung für Schäden, die infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung oder übermäßiger Beanspruchung aufgetreten sind, schließen wir aus. Gleiches gilt für etwaigen entgangenen Gewinn oder unmittelbare oder mittelbare Folgeschäden.

 

7.3.

Etwaige Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt und ergeben sich aus den Produktbeschreibungen bzw. weiteren Angaben.

 

8. Urheberrecht

An unseren Produkten behalten wir uns unsere Eigentums- und Urheberrechte vor. Die Herstellung, die Vervielfältigung und der Vertrieb durch Dritte sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung zulässig.

 

9. Datenschutz

9.1.

Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetztes werden eingehalten.

 

10. Schlussbestimmungen

10.1.

Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

10.2.

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist, soweit zuverlässig vereinbar, Murr.

 

10.3.

Sollen einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein bzw. werden oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen mölgichst nahe kommt.

my-Kim

Claudia Seeger

Stand: 13.5.2010